Flexible Montagehalle in Dillenburg-Manderbach

Der Auftrag
Das Dillenburger Unternehmen Linde + Wiemann plante auf einem 8.255 Quadratmeter großen Grundstück einen Neubau mit Hallenflächen für Montageanlagen. Zusätzlich sollten Logistikbereiche sowie Technik- und Sozialräume realisiert werden.

Die Besonderheiten
Eine bereits bestehende Halle mit einem kleinen Büroanbau (1.200 Quadratmeter) sollte in den Neubau integriert werden. Geplant wurden zwei zusätzliche Hallenschiffe mit insgesamt 2.800 Quadratmeter Fläche und einer geschlossenen Be- und Entladezone von 500 Quadratmetern.

Die Umsetzung
Zwischen März und August 2003 wurde der Neubau mit der angrenzenden kleineren Be- und Entladezone direkt an die Längsseite der vorhandenen Halle gebaut. In die alte Halle wurden die neuen Sozialräume als zweigeschossiger Einbau integriert. Die übrigen Technikräume wurden an der Kopfseite der mittleren Halle untergebracht. Im Außenbereich wurden zwei Trafozellen als Fertigstation aufgestellt. Es entstand eine 4.500 Quadratmeter große, zusammenhängende Nutzungsfläche. Pluspunkt: Innerhalb der Hallen sind keine Brandabschnitte erforderlich - alle Bereiche können flexibel genutzt werden!

Die technischen Details

Neubau

  • Gründung: Einzel- und Streifenfundamente
  • Tragkonstruktion: Stahl
  • Böden: monolithischer Beton
  • Außenwände: Iso
  • Dach: Trapezblech, Wärmedämmung, Folienabdichtung, Lichtbänder
  • Technikräume: Mauerwerk mit Betondecke

Einbau Sozialräume in vorhandene Halle

  • Tragkonstruktion: Stahl
  • Zwischendecke: Holz
  • Trennwände: GK-Ständerwände

zurück zu den Referenzen